Back to Top

 Weihnachtsgottesdienste 2020

Für alle Gottesdienste, die in geschlossenen Räumen stattfinden, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich, da aufgrund der notwendigen Coronamaßnahmen nur be-grenzte Plätze zur Verfügung stehen.

Bitte beachten Sie hierzu alle Informationen in unserem Flyer zu den Weihnachstsgottesdiensten 2020.

Hier können den Flyer zu den Weihnachtsgottesdiensten herunterladen

Maskenpflicht auch in unseren Pfarrheimen

Die Pfarrheime unserer Kirchengemeinde können, trotz des aktuell erreichten Inzidenzwertes zwar weiterhin geöffnet bleiben. Allerdings gilt ab sofort das hier abrufbare Hygienekonzept und ein grundsätzliche Maskenpflicht.

Im Sinne aller Nutzer unserer Pfarrheime bitten wir um strikte Einhaltung der notwendigen Hygienemaßnahmen in unseren Pfarrheimen, um die Ausbreitung des Coronavirus möglichst einzudämmen.

"Auftakt" aus St. Marien - Wöchentliche Sontagsimpulse

„Auftakt. Sonntags-impulse aus St. Mariä Himmelfahrt“ heißt die neue Reihe unserer beiden St.-Mariä-Himmelfahrt-Pfarreien. Jeweils samstags um 12.00 Uhr wird ein Video mit einer Ansprache oder einem Impuls zum Sonntagsevangelium veröffentlicht. Das Video kann auf dem gemeinsamen YouTube-Kanal der beiden Pfarreien oder auf deren Facebook-Account gesehen werden. Das Seelsorgeteam möchte damit eine weitere Möglichkeit schaffen, einander geistlich zu begleiten und über den Glauben im Gespräch zu bleiben, damit aus dem derzeit gebotenen „social distancing“ keine spirituelle Distanz wird und Menschen miteinander verbunden bleiben. Den ersten „Auftakt“ zum 15. November spricht Pastor Heinrich Hagedorn.

Zu unserem YouTube Kanal

Neue Corona Regel / Keine Heizung während der Messe

Die Maskenpflicht im Gottesdienst gilt in Nordrhein-Westfalen ab sofort in Gottesdiensten in besonders vom Corona-Virus betroffenen Gebieten – auch am Sitzplatz und während des gesamten Gottesdienstes. Die Vorschrift betrifft bereits Gebiete mit 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Dazu gehört auch der Kreis Borken.

Ausgenommen von der Maskenpflicht sind Zelebranten, liturgische Dienste, Lektoren und Vorsänger.

Die Höchstzahlen für private Feiern von 50 oder 25 Teilnehmern gelten für Gottesdienste nicht. Es bleibt bei den im Mai ermittelten Kapazitäten der Kirchenräume mit den Abständen von 1,50 Meter. Gemeindegesang ist weiterhin möglich, allerdings muss mit Maske gesungen werden. Bei Beerdigungen gilt generell ab sofort die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes. Beisetzungen sind weiterhin mit über 100 Personen möglich.

Wegen der Gefahr durch die Umluft werden wir die Kirchen zwar heizen, die Heizung aber eine halbe Stunde vor dem Gottesdienst ausschalten. Ziehen Sie sich deshalb bitte warm an!

Volkstrauertag am 15.11.

Die Gedenkfeiern zum Volkstrauertag müssen in diesem Jahr leider ausfallen. Anstelle der gewünschten Ansprachen hat Pfarrer Stefan Jürgens Gedanken zum Gedenktag verfasst, die in seinem Internet-Blog „Der Landpfarrer“ nachgelesen werden können (https://derlandpfarrer.blogspot.com).

Termine in der kommenden Woche

Friedhofskaffee

Alle Besucher unserer Friedhöfe sind, bei gutem Wetter, zum Stehkaffee auf dem Friedhof eingeladen. Die Termine in Alstätte sind am Donnerstag, dem 29.10. und am Samstag, dem 31. 10., jeweils von 14.30 – 17.00 Uhr. Die Termine in Ottenstein sind am Freitag, dem 30.10. von 14.30 – 17.00 Uhr und am Sonntag, dem 1.11. im Anschluss an die Gräbersegnung. 

Pfarrbüro und Fortbildung

Wegen einer wichtigen Fortbildung unserer Mitarbeiterinnen bleiben die Pfarrbüros am Donnerstag, dem 22. Oktober, geschlossen.

Verwaltungsreferent

Marc Klein-Günewick

Kirchstr.5

48683 Ahaus-Alstätte

Tel. 02567-939399-13
Mobil: 0151-12439680

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Glaubensgespräche mit Pfarrer Jürgens

Die nächsten Glaubensgespräche mit Pfarrer Stefan Jürgens sind am Mittwoch, dem 7. Oktober, um 20.00 Uhr in der Ottensteiner St.-Georg-Kirche sowie am Donnerstag, dem 8. Oktober, um 20.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Marien in Ahaus. Das Thema lautet an beiden Abenden: „Das Credo der Christen: Wie wir es besser verstehen und überzeugend bekennen“. Mit dem Glaubensbekenntnis tun sich viele Christen schwer. Es ist ein Text aus der Antike, der einer Interpretation bedarf. Text und Deutung zusammen zeigen, dass unser Glaube auch heute vor der Vernunft bestehen kann.

Bei den Glaubensgesprächen am 11. und 12. November interpretiert Pfarrer Jürgens das Vaterunser. Im kommenden Jahr beginnt im Rahmen der Glaubensgespräche eine Bibel- und eine Gebetsschule an jeweils mehreren Abenden. Die Veranstaltungen bauen nicht aufeinander auf, so dass man kommen kann, wenn es einem zeitlich und thematisch passt.

Glaubensgespräche entfallen - Fortsetzung ab Januar

Die Glaubensgespräche mit Pfarrer Stefan Jürgens, die für den 11. November (Ottenstein St. Georg) und den 12. November (Ahaus St. Marien) geplant waren, müssen unter den derzeitigen Corona-Bedingungen leider ausfallen. Die Kirchen dürfen zurzeit zwar Gottesdienste feiern, jedoch keine Bildungsveranstaltungen anbieten. Die Reihe der Glaubensgespräche wird ab Januar monatlich weitergeführt, zunächst mit einem Abend über das Vaterunser, dann mit einer Bibel- und einer Gebetsschule.

 

Sind Glaube und Kirche noch relevant?

Glaubensgespräche mit Jürgens Ahaus.
Am Mittwoch, dem 9. September, laden die beiden katholischen Pfarreien St. Mariä Himmelfahrt um 20.00 Uhr zum Glaubensgespräch mit Pfarrer Stefan Jürgens in die Ottensteiner St.-Georg-Kirche ein. Am Donnerstag, dem 10. September, findet um 20.00 Uhr in der Marienkirche in Ahaus ebenfalls das monatliche Glaubensgespräch statt. Das Thema beider Abende lautet: „Der Relevanzverlust der Kirche und der Synodale Weg.“ Pfarrer Jürgens wird zum Thema referieren und zur Diskussion sowie zum Gebet einladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, jedoch wird die Anzahl der Sitzplätze wegen der Abstandsregeln begrenzt sein.

Bittlinger-Konzert abgesagt Rückgabe der Eintrittskarten oder Spende

Das für Samstag, den 14. November, um 19.30 Uhr in Alstätte geplante Konzert mit dem christlichen Liedermacher und evangelischen Pfarrer Clemens Bittlinger ist Corona-bedingt abgesagt worden. Wie das Veranstaltungsteam der Kirchengemeinde mitgeteilt hat, können die Karten bis zum 13. November dort zurückgegeben werden, wo sie erworben worden sind (Volksbank oder Sparkasse Alstätte). Alternativ dazu kann der Eintrittspreis auch gespendet werden, und zwar für die Christoffel-Blinden-Mission, als deren Botschafter Clemens Bittlinger unterwegs ist. Wer seinen Eintrittspreis dafür spenden möchte, gibt seine Karte einfach nicht zurück. Auf dem YouTube-Kanal von Clemens Bittlinger sind seine Liederandachten mitzuverfolgen, die auch in schweren Zeiten „etwas für die Seele“ sind. Weitere musikalische Andachten sind in Alstätte geplant, sobald diese wieder möglich sind.

Stellungnahme der kath. Pfarreien in Ahaus zur Kommunalwahl 2020

Am 13. September ist Kommunalwahl. Freiheit und Demokratie gehören zu den großen Errungenschaften der Menschheit, die es mit allen Kräften zu schützen gilt. Als Bürger*innen und als Christ*innen machen wir deshalb von unserem Wahlrecht Gebrauch. Wir haben die freie Wahl zwischen vorrangig sozialer oder ökologischer Politik, zwischen eher konservativen oder eher liberalen Werten. Es gibt Parteien, die sich besonderer lokaler Themen angenommen haben, und Politiker*innen, die sich ohne Parteimitgliedschaft für ihre Stadt engagieren. Es ist ein breites Spektrum, die Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut.

Seite 1 von 4