Back to Top

Crowdfunding für die Renovierung unserer Kirche in Ottenstein

Zusammen mit der Volksbank Gronau-Ahaus eG haben wir zur Finanzierung der Renovierung unserer Kirche in Ottenstein ein Crowdfunding-Projekt aufgelegt. In der ersten Phase müssen wir nun 100 Fans für dieses Projekt gewinnen, bevor das Crowdfunding tatsächlich starten kann. Ist dieses geschafft, startet die Finanzierungsphase! Unter dem Motto „Viele schaffen mehr“ können dann Spendenmittel übers Crowdfunding gewonnen werden und die Volksbank Gronau-Ahaus legt zu jeder Spende (von mindestens 5 EUR) über die Plattform noch 20% oben drauf! Bitte werden Sie unter Renovierung der St.-Georg-Kirche in Ottenstein - Viele schaffen mehr (viele-schaffen-mehr.de) Fan dieses Projektes, damit wir die Chancen des Crowdfundings tatsächlich nutzen können.
Als Fan gehen Sie noch keinerlei finanzielle Verpflichtungen ein und erhalten Updates zum Projekt und Information bei Start der Finanzierungsphase. Wir danken allen, die uns bei diesem Projekt unterstützen!

Änderungen der Messzeiten

Kleine Änderungen bei den Werktagsmessen

Wir müssen die Anzahl der Werktagsmessen in ganz Ahaus dem tatsächlichen Bedarf und unseren personellen und auch wirtschaftlichen Möglichkeiten sinnvoll anpassen. Mit dem Beginn der Sommerferien (27. Juni) entfällt die heilige Messe am Montag um 9.00 Uhr in Ahaus St. Josef. Wir verweisen auf die Montagabendmesse in Wüllen St. Andreas um 19.15 Uhr sowie auf die eucharistische Anbetung um 18.15 Uhr. Auch die heilige Messe am Freitag um 8.15 Uhr in Wüllen St. Andreas entfällt. Wir verweisen auf die Eucharistiefeier um 9.00 Uhr in Ahaus St. Marien. In Ottenstein St. Georg kann die heilige Messe am Freitag um 8.15 Uhr nur noch am Herz-Jesu-Freitag gefeiert werden. Die bereits bestellten Messintentionen werden jeweils in eine andere Kirche verlegt: Am Montag von Ahaus nach Wüllen, am Freitag von Wüllen nach Ahaus St. Marien und von Ottenstein nach Alstätte.

 

Nach den Sommerferien werden die Eucharistiefeiern am Werktagmorgen um 9 Uhr (statt 8.15 Uhr) beginnen, die Abendmessen um 19 Uhr (statt 19.15 Uhr), davor liegende Anbetungszeiten und Rosenkranzgebete werden entsprechend angepasst. In Ahaus St. Marien entfällt jedoch die Abendmesse mit Anbetung am Montag, weil es dieselbe Liturgieform zeitgleich in Wüllen St. Andreas gibt. Die Gottesdienste an den Nachmittagen bleiben zu den gewohnten Uhrzeiten bestehen, ebenso die „Marktmesse“ am Samstag um 9.30 Uhr in Ahaus St. Marien.

 

Sonntagsmessen: größere Vielfalt

Die heiligen Messen am Samstagabend und am Sonntag werden ebenfalls nach den Sommerferien verändert. Hier wird es aber nur geringfügige Zeitverschiebungen geben, damit Seelsorger*innen, Kirchenmusiker*innen und Küster*innen ihre Dienstzeiten besser aufeinander abstimmen können. So werden nach den Ferien alle Messen am Samstag in den Pfarrkirchen um 17 Uhr, in den Filialkirchen um 18.30 Uhr sein. Die Sonntagsmessen werden um 9.30 Uhr in den Filialkirchen und um 11.00 Uhr in den Pfarrkirchen sein. Zusätzlich gibt es in Wüllen und in Alstätte eine heilige Messe um 8 Uhr und in Ahaus St. Marien die Sonntagabendmesse um 18.00 Uhr. Die Anzahl der Gottesdienste am Wochenende – immerhin 15 Eucharistiefeiern! – wird auf jeden Fall bleiben, auch wenn wir sicherlich demnächst eine größere Vielfalt von Liturgiefeiern haben werden, z.B. Wort-Gottes-Feiern. Wichtig ist, dass wir das Wort Gottes miteinander teilen und Gemeinschaft erfahren. Bleiben wir also miteinander im Gebet!

"Das Wort Gottes feiern" - Ausbildungskurs für Leitende von Wort-Gottes-Feiern

Ab dem 18. Oktober starten die drei Pfarreien in Ahaus gemeinsam mit dem Katholischen Bildungswerk (KBW) im Kreis Borken einen mehrteiligen Ausbildungskurs für Wort-Gottes-Feier-Leiter*innen. Nach diesem Informations- und Kennlernabend um 20.00 Uhr in der St.-Josef-Kirche treffen sich die Teilnehmenden bis März monatlich mit Pastoralreferentin Anne-Marie Eising, um sich auf diesen in Zukunft wichtigen liturgischen Dienst vorzubereiten.
Am Ende der Ausbildung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat des KBW und die Beauftragung des leitenden Pfarrers Stefan Jürgens zur Übernahme dieses Dienstes in unseren Kirchen und Pflegeeinrichtungen.

Wer Interesse hat, künftig Wort-Gottes-Feiern zu leiten, ist herzlich zu diesem unverbindlichen Infoabend eingeladen. Hilfreich ist es, wenn Interessierte bereits Erfahrungen in liturgischen Diensten haben. Anmeldungen sind über die Pfarrbüros möglich.

Weitere Informationen über Umfang, Inhalt und Termine des Ausbildungskurses finden Sie im Flyer des KBW, der auch am Ende verlinkt ist und demnächst in den Kirchen und den Pfarrbüros ausliegt, oder bei Anne-Marie Eising unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 02561/89616-15.

Das Zweite Vatikanisch Konzil hat bereits vor fast 60 Jahren empfohlen: „Zu fördern sind eigene Wortgottesdienste (…) besonders da, wo kein Priester zur Verfügung steht.“ In absehbarer Zeit wird es nicht mehr möglich sein, die Eucharistie in dem gewohnten Umfang zu feiern. Daher ist es sinnvoll, wenn sich die Gläubigen versammeln und das Wort Gottes – und darin die Gegenwart Gottes – feiern, um so im Glauben gestärkt zu werden.

 

Caritas-Haussammlung für Anliegen in Alstätte und Ottenstein

Im Laufe des Monats Juni wird jeder Haushalt einen Brief von der Pfarrgemeinde erhalten, in dem um eine Spende für caritative Anliegen in Alstätte und Ottenstein gebeten wird. In

Alstätte wird mit dem Erlös zu einem Drittel „Familie in Not“ unterstützt, weitere Hilfen werden bei Bedarf auf Anfrage z. B. an den Treff „Behinderter und Freunde“ oder anderen sozialen Projekten, sowie für die Pfarrcaritas d. h. für Menschen in Notlagen verwandt. In

Ottenstein wird der Erlös zu jeweils einem Drittel verwandt für die Arbeit von „Familie in Not“, die Strickgruppe sowie für die Pfarrcaritas, d. h. für Menschen unserer Gemeinde in besonderen Notlagen. Die Spende kann auch gerne in den dafür gekennzeichneten Opferstock hinten in der Alstätter Kirche oder in der Ottensteiner Marienkapelle gegeben werden. Wir bitten um großzügige Unterstützung der Anliegen.

Nachruf

 

Am 15. Juli verstarb Hermann Dornbusch, der ehemalige Küster der Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt in Alstätte, im Alter von 87 Jahren. Im Jahre 1985 war Herr Dornbusch auf der Suche nach einer neuen Aufgabe. Als der damalige Pfarrer Josef Beike ihn anrief, um ihm die Stelle als Küster und Friedhofsgärtner anzubieten, hatte Hermann Dornbusch bereits eine andere Stelle in Aussicht. Aber nach kurzer Überlegung war die Antwort klar: „Wenn Gott mich haben will, dann werde ich es tun.“ Aus einem traditionell tief verwurzelten Glauben heraus gestaltete er seinen Dienst als Küster und Friedhofsgärtner.

Hermann Dornbusch war immer äußerst zuverlässig und genau. In der Sakristei strahlte er eine so tiefe innere Ruhe aus, dass es für jeden, der sich auf den Gottesdienst vorbereitete, eine Wohltat war. Er hatte für jeden ein gutes Wort. Getragen wurde er von seinem Glauben und seiner Familie. Seine Frau Maria hatte mit ihm den Küsterkurs besucht und machte offiziell die Vertretung, so dass an Urlaub eigentlich gar nicht zu denken war: „Urlaub brauche ich nicht, ich habe eine Heimat und eine Familie.“

Nach seiner Pensionierung im Jahre 1999 übernahm er noch einige Jahre die Küstervertretung für seinen Sohn Matthias, den er als sein Nachfolger gewinnen konnte. Bis zum letzten Krippenaufbau 2021 war er noch immer im so genannten „Baumclub“, der die Krippe in der Kirche und im Katharinenstift aufbaute, dabei. Wenn man sein Leben und Sterben zusammenfassen möchte, kann man dies am besten mit dem Wort auf der Traueranzeige: „Aus Gottes Hand empfing ich mein Leben, unter Gottes Hand gestaltete ich mein Leben, in Gottes Hand gebe ich mein Leben zurück.“

Spenden Sie für die Renovierung der Ottensteiner Kirche!

 

Ab Ende Mai wir die St.-Georg-Kirche in Ottenstein gründlich renoviert! Hierüber haben wir bereits mehrfach (u.a. auf YouTube) informiert. Da nur ein Teil des Projekts durch Kirchensteuermittel finanziert werden kann, werden noch Spenderinnen und Spender gesucht, denen die Ottensteiner Kirche am Herzen liegt.

Wir freuen uns sehr, wenn auch Sie die Renovierung der St.-Georg-Kirche in Ottenstein mit einer Spende unterstützen!

Spenden können auf das Konto der Zentralrendantur Ahaus-Vreden (DE05 4006 0265 0003 9933 00) bei der DKM Darlehenskasse Münster eG mit dem Verwendungszweck "140 - Spende Renovierung Kirche Ottenstein, Name der spendenden Person" geleistet werden. Den aktuellen Spendenstand finden Sie unter weiterlesen!

Wir danken Allen, durch deren Unterstützung unsere Kirche in Ottenstein schon bald in neuem Glanz erstrahlen wird! Freuen wir uns auf eine schöne Kirche: Mit neuer Heizung und Elektroinstallation, mit dem Taufstein in der Mitte und einem liturgischen Gesamtkonzept, mit neuer Beschallung, frischem Anstrich und einer Aufwertung der künstlerischen Einrichtung. Die Renovierung soll Ende des Jahres fertig sein.

 

Renovierung der Ottensteiner St.-Georg-Kirche

Die St.-Georg-Kirche in Ottenstein wird ab Ende Mai gründlich renoviert, worüber wir bereits mehrfach informiert haben. Ab dem 23. Mai finden deshalb unsere Gottesdienste in der Aussegnungshalle auf dem Friedhof statt. Wir werden die Friedhofskapelle als Kirchenraum herrichten und später ggfls. auch durch ein Zelt erweitern. Freuen wir uns auf eine schöne Kirche: Mit neuer Heizung und Elektroinstallation, mit dem Taufstein in der Mitte und einem liturgischen Gesamtkonzept, mit neuer Beschallung, frischem Anstrich und einer Aufwertung der künstlerischen Einrichtung. Die Renovierung soll Ende des Jahres fertig sein.

Unter https://www.youtube.com/watch?v=SS0peh7xa3k finden Sie ein Video, in dem Pfarrer Stefan Jürgens die grundlegenden Maßnahmen vorstellt (oder einfach googlen unter „Kirche Ottenstein Youtube“).

Busreise nach Rom vom 10. - 16.10.2022

Rom – immer eine Reise wert. Mit einem bequemen Reisebus der Firma Kürten werden wir uns auf den Weg machen. Sowohl auf der Hin- wie auf der Rückfahrt werden wir eine Zwischenübernachtung einfügen, so dass eine bequeme Anfahrt möglich ist. In Rom werden wir interessante Tage verleben. Dazu haben wir Zimmer in einem Gästehaus (Casa Tra Noi) gebucht, das zentral in der Nähe des Petersplatzes gelegen ist. Besuchen werden wir die Generalaudienz, das antike Rom, wie auch andere Höhepunkte Roms (Trevibrunnen, Spanische Treppe uvm.). Es besteht die Möglichkeit an einer Firmung Jugendlicher aus Ahaus teilzunehmen.

Als Begleiter ab der Ankunft in Rom steht Ihnen Pfarrer Heinrich Hagedorn zur Verfügung. Busfahrt, 7 Übernachtungen inkl. Halbpension, sowie alle Eintritte haben den unschlagbaren Preis von 668 € pro Person im Doppelzimmer (Einzelzimmerzuschlag 120 €, Kinder bis 15 Jahren im Familienzimmer erhalten eine Ermäßigung).

 

Das Anmeldeformular finden Sie auf der Seite Service/Downloads.

Bittlinger Konzert war phantastisch

Bitlinger KonzertAm Freitag, den 01.04.2022 fand das Konzert  „Bleibe in Verbindung“ des Liedermachers und Pfarrers Clemens Bittlinger in unserer Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt in Alstätte statt. Musikalisch wurde er begleitet von dem Schweizer Pianisten und Keyboarder David Plüss und dem Multiinstrumentalisten David Kandert. Der Sänger packte wieder sehr aktuelle Themen an und scheute sich nicht seinen Finger in die Wunden unserer Gesellschaft zu legen, schaffte es aber trotz allem eine hoffnungsvolle Botschaft zu verbreiten. Die Moderation und die Zwischentexte waren teils humorvoll und nachdenklich. Musik die berührte und begeisterte. Natürlich war auch der Krieg in der Ukraine ein Thema. Sein neuestes Lied „Putins Haus“ hatte an diesem Abend Premiere.

Clemens Bittlinger dankte zum Abschluss noch dem Orga-Team rund um Marion Vogelsang mit den Worten: „Wir sind so gerne hier, ihr gehört zu den Top-10 der Gastgeber in ganz Deutschland!“

Die Zuschauer dankten Clemens Bittlinger, David Plüss und David Kandert mit Standing Ovations! 

 

Eine Fotostrecke von Stefan Nacke finden Sie hier Amazon Photos

Kevelaer-Wallfahrt

Am 3. und 4. September findet die diesjährige Radwallfahrt nach Kevelaer statt. In Alstätte starten die Radwallfahrer am Samstag um 5.30 Uhr am Missionskreuz in Richtung Ottenstein. Nach dem gemeinsamen Morgengebet um 6.00 Uhr auf dem Kirchplatz vor der St.-Georg-Kirche in Ottenstein, machen sich dann alle Teilnehmer zusammen auf den Weg nach Kevelaer.

Anmeldungen sind in Alstätte im Pfarrbüro und in Ottenstein im Pfarrbüro sowie bei den örtlichen Geldinstituten möglich. Weitere Informationen liegen am Schriftstand aus.

Änderung beim Livestream


Seit Anfang der Corona-Pandemie übertragen wir jeden Sonntag um 11:00 Uhr unseren Gottesdienst, abwechselnd aus den Pfarrkirchen aus Ahaus und Alstätte. Der Live-Stream erfreut sich unvermindert einer hohen Zuschauerzahl! Bis dato haben wir hierfür den YouTube-Kanal von Kirche + Leben genutzt. Dafür danken wir Kirche + Leben sehr. Ab dem 3. April wollen wir nun über unseren eigenen Youtube Kanal die Gottesdienste live übertragen.
Sie können den Live-Stream ab dem kommenden Wochenende bei YouTube unter https://www.youtube.com/c/kathkirchengemeindeninahaus (jeweils ca. ab 10:45 Uhr) digital mitfeiern oder in gewohnter Form den Link zum Livestream auf unserer Homepage https://www.mariae-himmelfahrt.info aufrufen.

Seite 1 von 9